Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

Auslandslieferungen

Unsere Versandkosten gelten für Sendungen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.

Die Konditionen für Lieferungen ins Ausland teilen wir Ihnen auf Anfrage mit.

Bankverbindung

 

VoBa-Mülheim-Kärlich eG

BLZ 570 642 21   Kto. 449 852

Preise

Unsere Preise verstehen sich inklusive Glas und Mehrwertsteuer.

 

Versand

Ab einem Auftragswert von 250,00 EUR liefern wir frei Haus;

bei kleineren Mengen berechnen wir einen Frachtanteil von

9,50 EUR pro Sendung.

 

Für das Versenden von Probekartons oder Weinpräsenten von bis zu

6 Flaschen - auch gerne mit Ihrer Grußkarte - berechnen wir einen Frachtanteil von 5 EUR.

 

Die Verpackung erfolgt in 6er- oder 12er-Kartons.

Beim Versand per Post/ Spedition verpacken wir in

6er-, 12er-, 15er- oder 18er-Kartons

 

Jugendschutz

 

Nach dem Jugendschutzgesetz dürfen alkoholische Getränke nicht an Jugendliche unter 16 Jahren abgegeben werden. Daher behalten wir uns vor, von Erstbestellern einen Altersnachweis einzufordern.

Widerrufsrecht

Verbraucher i.S.d. § 13 BGB können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens am Tage nach Erhalt der Ware und einer ausführlichen Widerrufsbelehrung in Textform (z. B. als Brief, Fax, E-Mail) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV, d.h. der Besteller muss sowohl die bestellte Ware als auch die ordnungsgemäße Rückgabebelehrung in Textform sowie die Informationen gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV erhalten haben Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Der Widerruf ist an die auf unserer Kontaktseite aufgeführte Anschrift oder E-Mail-Adresse zu richten.

 

Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile, Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen sind innerhalb von 30 Tagen nach Absendung der Widerrufserklärung zu erfüllen. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Gemäß § 312 d Abs. 4 Nr. 1 BGB besteht das Widerrufsrecht, soweit nicht ein anderes bestimmt ist, nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde.